10 Schritte die dein Leben verändern Bewusster leben

Schritt 3 – Zeit für dich | 10 einfache Schritte die dein Leben verändern

Schritt 3: Zeit für dich | consciousNOW
Written by Mario Herold

Das Problem mit der ZEIT.


Bist du nicht achtsam bzw. holst du sie dir nicht zurück, nimmt sie dir deine Lebensqualität. Schaffe dir freie Zeitfenster von mindestens 30-60 Minuten pro Tag. Davon 15 Minuten am Morgen. Nur für dich.


 

Du kennst das, du bist immer nur am Rennen. Essen zwischendurch zum nächsten Termin oder die Kinder von der Schule holen. Die meisten von uns haben sich den Tag bis oben hin zum Anschlag vollgepackt. Schon der Gedanke am Morgen an deinen vollen Terminplan für heute raubt dir jedes Lächeln.

Hinzu kommt, dass du dir Gewohnheiten (automatische Abläufe) geschaffen hast, damit du Zeit sparst. Fragt sich nur wofür. Oft nur um noch mehr “erledigen” zu können, stimmt´s? Oder du glaubst du kannst dir etwas Zeit “frei schaufeln”, damit du es einmal in der Woche ins Fitnessstudio oder zum Laufen schaffst.

Gewohnheiten sind der Wolf im Schafspelz

Gewohnheiten sind nützlich, weil wir dadurch unseren Kopf für neue Aufgaben frei machen können. Sie killen jedoch auch deine Fähigkeit Dinge in einem anderen Licht zu sehen, um sie dann verändern zu können. Und du nimmst die Arbeiten, die du dabei verrichtest überhaupt nicht mehr bewusst wahr.

Das ist bei stupider Tätigkeit eine tolle Sache, doch mal ernsthaft, in dem Tempo, wie wir durch unseren Tag rennen wird da nicht alles zu einem unbewussten “Ratrace” und damit zu einer stupiden Tätigkeit?

Wenn dieser dauerhafte Zeitstress permanent anhält, dann wirst du langfristig zu einem Zombie, einer Maschine ähnlich, die einfach nur noch funktioniert.

Ein weiteres Phänomen ist das, dass es IMMER mehr Tätigkeiten zu tun gibt als Zeit dafür ist und ähnlich wie mit dem Zinseszins beim Geld wenn du Schulden hast erdrückt dich irgendwann die Last an Aufgaben und To-Do Listen, die du nicht geschafft hast.

Die Konsequenzen hat jeder von uns mal mehr, mal weniger schon gespürt. Du bist unzufrieden, unglücklich, energielos und fühlst dich matt und niedergeschlagen. Dein Körper rebelliert in Form von Ausschlägen und seltsamen Krankheitssymptomen (z.B. Fibromyalgie). Danach kommt das Aus durch Burnout und Depression.

Aus dem Gewohnheitstrott ausbrechen

Wenn du dauerhaft dein Leben verändern möchtest, dann musst du dir Zeitfenster schaffen, in denen du zur Ruhe kommst bzw. dich neu ausrichten kannst. Mir ist klar, dass jeder von uns in der sogenannten zivilisierten westlichen Welt seine Verpflichtungen hat und ich spreche auch nicht von den Aussteigern, die ihrem bisherigen Job und/oder ihrem Heimatland Lebewohl sagen.

Ich rede von dir, der nach einem gesunden Mittelweg sucht, sich Stück für Stück wieder mehr Freiräume schaffen will, um am Ende mit weniger Aufwand noch mehr erreichen zu können und dabei auch noch glücklicher ist.


Klingt wie ein magischer Zaubertrank. Ist es auch und jeder kann ihn sich selbst zubereiten. Dazu musst du dir nur JEDEN TAG GANZ BEWUSST 30-60 Minuten ZEIT FÜR DICH nehmen


 15 Minuten am Morgen

Setze dir in den 15 Minuten am Morgen EINEN EINZIGEN ZIELGEDANKEN für den gesamten Tag, auf den du dich im Verlauf des Tages immer wieder ausrichtest. Das kann ein Gefühl sein, welches du den Tag über haben möchtest, eine Antwort auf eine Frage, eine Idee, die du verfolgst oder ein Wunsch, den du hast.

Der Ablauf ist sehr einfach.

Kurz nach dem Aufwachen überlegst du dir welcher Zielgedanke heute deinen Fokus bekommen soll. Dann formulierst du vielleicht gedanklich oder noch besser laut einen Satz, mit dem sich dieser Zielgedanke ausdrücken lässt.


z.B. “Ich möchte mich heute wertgeschätzt fühlen”


Nun startest du in den Tag und bei jeder nur möglichen Gelegenheit, denkst du an deinen “Zielgedanken dieses Tages”. Genau in diesem Moment (in dieser Situation in der du dich befindest) überlegst du dir (in meinem BEISPIEL bezogen auf das Gefühl der Wertschätzung) “Wann würde ich mich jetzt wertgeschätzt fühlen? Wie würde sich das anfühlen? Was müsste im Hier und Jetzt passieren, damit sich dieses Gefühl einstellt”.

Wenn du ganz mutig bist, kannst du jetzt auch proaktiv werden und z.B. deine Kollegen oder deinen Chef fragen, ob sie dich und deine Arbeit wertschätzen und was du verbessern könntest. Du wirst sehen, das macht nicht nur Spaß, sondern du förderst außerdem dein Selbstbewusstsein und am Ende des Tages kannst du reflektieren, wie es dir mit deinem “Zielgedanken des Tages” ergangen ist 🙂

Die restlichen 15-45 Minuten

  • Zeit für dich (Joggen gehen, Lesen, Meditation, Stille, Selbstreflexion usw.)


Egal was du in den verbleibenden 15-45 Minuten jeden Tag tust, mache es konsequent und ganz bewusst nur für dich!!


Meine Empfehlung dazu ist, dich mit Meditation zu beschäftigen oder dich körperlich zu betätigen (z.B. durch Joggen). Beides geht sehr gut in der Natur .


Auf meinem Blog Meditation-Kompakt.de findest du Hilfestellungen für den einfachen Einstieg in die Meditation.


Wenn du als Mann oder Frau das gesunde Joggen lernen möchtest, dann empfehle ich dir das Laufkonzept von Joggen für Anfänger


Dranbleiben

Es braucht ein wenig Anlaufzeit, um das dauerhaft in dein Leben integrieren zu können, doch seien wir mal ehrlich: Wenn du es dir nicht erlaubst 15 Minuten am Morgen und nochmal mindestens 15 Minuten im weiteren Verlauf des Tages ZEIT FÜR DICH zu nehmen, dann überlege dir ob du als freies Wesen oder als Sklave geboren wurdest.

Das mag hart klingen, aber manchmal braucht es die Konfrontation und eine taffe Wortwahl, um aus der hypnotischen gesellschaftlichen Trance zu erwachen und dadurch wieder mehr mit sich selbst in Kontakt zu kommen.

Herzlich
Mario | von consicousNOW


Ich würde mich freuen, wenn du über deine Erfahrungen mit dem “Zielgedanken des Tages” bzw. deiner “Zeit für dich” hier in den Kommentaren berichtest.

Über den Autor

Mario Herold

Das Ziel: "Ein befreites und selbstbestimmtes Leben in Form von persönlicher, wirtschaftlicher und örtlicher Unabhängigkeit." Das strebe ich für mich an und helfe anderen, die das für sich ebenso erreichen wollen. Das tue ich als Berater, Entrepreneur und Autor.

Hinterlasse einen Kommentar

*

X

Passwort vergessen?

Mitglied werden!

Passwort aendern
Bitte Deine Email-Adresse eingeben. Ein neues Passwort wird Dir per Email zugeschickt.